Zum Hauptinhalt springen

Unsere Antriebsheld:innen stellen sich vor

Vertriebs-Team

Macht euch bereit, unser sympathische Vertriebsteam zu treffen - sie sind die wahren Helden! Jeden Tag sind sie auf Mission, die Wünsche unserer Kunden zu erkunden und gemeinsam mit anderen Abteilungen die ultimative Antriebslösung zu finden. Was sie an ihrer Arbeit lieben - sei es die Kontaktaufnahme, Verkaufsgespräche oder das Erstellen von kundenorientierten Angeboten - mit wem sie gern tauschen würden und vieles mehr, all das enthüllen sie euch in einem Video!

Mechatronik-Team

Lasst euch überraschen, wenn wir euch unser unschlagbares Mechatronik-Team vorstellen! Diese vier Vertreter des Mechatronik-Teams sind nicht nur talentierte Ingenieure und Technik-Enthusiasten, sondern auch wahre Meister der Verschmelzung von Mechanik und Elektronik. Im Interview werden sie ihre Leidenschaft für ihre Aufgaben enthüllen und sogar verraten, mit wem sie gerne für einen Tag tauschen würden. Ihr könnt euch auf spannende Einblicke freuen, während sie gemeinsam an fesselnden Projekten arbeiten und faszinierende Bewegungssysteme erschaffen.

Software-Team

Unser Software-Dreamteam rockt! Mit einer Vielzahl an Fachexpertisen und jeder Menge Begeisterung arbeiten die Kolleg:innen agil und als unschlagbares Projektteam zusammen. Es zählen Skills und Teamgeist, der Vorname ist kein Einstellungskriterium, obwohl man es vermuten könnte, denn ein Drittel der Kollegen unseres fantastischen Trupps hören auf den Namen Christian ;-)
Wie die Softwerker zur JAT gestoßen sind, mit welchem Getränk ihr morgen beginnt und wie sie in den Code Dschungel tauchen?

 

Volker Hille - Business Development

"… Der Termin ist super gelaufen, wir haben ein neues Antriebskonzept erstellt, das begeistert hat. Der Kunde hatte seine Maschine eigentlich schon fertig konzipiert, fand unseren Vorschlag aber so gut, dass er mit uns weitermachen möchte."

zum Interview

Sina Steingrüber - Masterandin Employer Branding

"… und ich untersuche, inwiefern diese Werte bei unseren Arbeitnehmer*innen bekannt sind und wie sie gelebt werden. Daraus leite ich dann die Effektivität in der Kommunikation dieser Werte ab, oder anders gesagt: Wie wertekonform verhalten sich unsere Mitarbeiter*innen? Und wie gut sind wir darin, unsere Werte zu vermitteln?"

zum Interview

Kathleen Stöhr - Marketingreferentin

"Mein großes Ziel im Hintergrund ist dabei immer die Marke JAT bekannter zu machen und zu zeigen, wo und wie wir unseren Kunden bei ihren Problemen helfen können. Als One-Woman-Show bedeutet das einen wilden Mix aus strategischen und operativen Tätigkeiten parallel zu managen. Übrigens finde ich genau das bei meinen Aufgaben in der JAT auch wunderbar – sie sind enorm vielfältig und sehr speziell."

zum Interview

Sarah Wiederhold - Personlareferentin

"Hmm, wenn ich meinen Job gut mache muss ich gar nicht so viele Fragen stellen, die Bewerber erzählen von sich aus und stellen auch einige Fragen über die JAT. Für mich ist ein Vorstellungsgespräch ein gegenseitiges Kennenlernen. Es ist für den Bewerber genauso wichtig zu sehen, ob er sich die JAT als Arbeitgeber vorstellen kann."

zum Interview

Frank Rohde - Qualitätsingenieur für Umweltmanagement

Ich habe während dem Master zur JAT gefunden und auch meine Masterarbeit über das Thema Umweltmanagement geschrieben. Unser Geschäftsführer ist seitlanger Zeit sehr engagiert, um umweltbewusstes Handeln in der JAT voranzutreiben. Der Aufbau eines Umweltmanagement­systemsmuss ganzheitlich betrachtet werden und kann nur durch das Mitwirken aller Beteiligten (Führungskreis, Mitarbeiter und Geschäftspartner) verwirklicht und aufrechterhalten werden. Langfristig ist es meine Zielstellung, die Zusammenarbeit mit und zwischen allen Unternehmensbereichen der JAT weiter zu intensivieren, Umweltthemen in bestehende Prozesse zu integrieren und neue Prozesse zu etablieren.

Zum Interview

Mike Hoffmann - Teamleiter Produktion

Bei der JAT angefangen habe ich 2012 als Mechatroniker, seit 2017 bin ich Teamleiter in der Fertigung. Ich versuche mein Team zu motivieren, indem ich alles bestmöglich koordiniere, damit sich meine Leute auf ihre Arbeit konzentrieren können. Die Umsetzung einer Unternehmensstrategie findet schlussendlich in der Produktion statt! Mich motiviert die tägliche Herausforderung, Probleme anzufassen und zu lösen. Ich versuche auch bewusst, mir den Spaß bei der Arbeit zu erhalten, auch an oder gerade an stressigen Tagen.

zum Interview

Martin Seeliger - Qualitätsingenieur für Analytik

Die Geschäftsanalytik ist bei uns dem Bereich Qualitätsmanagement zugeordnet. Das ist ein sehr schöner Umstand, weil ich so mit allen Abteilungen Berührung habe und für jeden Bereich als Ansprechpartner zur Verfügung stehe. Es ist eine perfekte Spielwiese, auf der man immer wieder mit allen Bereichen des Unternehmens in Berührung kommt. Wichtig ist vor allem, Spaß an der Arbeit mit Zahlen, Statistiken und Fragestellern zu haben.

Zum Interview

Holger Blaschke - Bereichsleiter Entwicklung

Seit Januar 2019 übernahm ich die Leitung des Bereichs Entwicklung der Jenaer Antriebstechnik GmbH und versuche seitdem, kontinuierlich meine Erfahrungen aus dem klassischen und agilen Projektmanagement sowie in der Führung großer Teams zu nutzen, um den Bereich Entwicklung weiter zu gestalten und positiv zu verändern. Die JAT selbst postuliert in ihrem Strategiepapier, ihrem Leitbild und auf zahlreichen Postern ein Wertegerüst, dass unter anderem auf Wertschätzung, Respekt und Partizipation setzt. Damit kann ich mich gut identifizieren. Das sind letztlich Werte, die auch bei jeder Mitarbeiterin und jedem Mitarbeiter gut angekommen, wenn sie entsprechend vorgelebt und nicht nur eingefordert werden.

zum Interview

Jens Schiller - ehemaliger Mechatronik-Azubi

"Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht! Durch mein Interesse an Elektrotechnik war meine Wahl zur Ausbildung als Mechatroniker recht klar. In meinem aufbauenden dualen Studium konnte ich vieles was ich während meiner Ausbildungszeit bei der JAT gelernt habe anwenden und auch vertiefen. Besonders die kleinen Gruppen in der Ausbildung habe ich positiv in Erinnerung."