Positioniergenauigkeit

Was ist Positioniergenauigkeit?

 

Die Positioniergenauigkeit ist der Abstand zwischen einer Sollposition zum Mittel beliebig vieler Istpositionen und gilt in einer Raumachse. Einheit und Ursprung Positioniergenauigkeit ist ein Längen- oder Winkelmaß und wird in µm, mm oder °, rad angegeben. Sie wird systematisch durch die Genauigkeitsklasse der Maßverkörperung und (bei Linearantrieben mit Spindel oder Riemen ohne externes Messsystem) durch Übersetzungsfehler der Mechanik bestimmt. Außerdem beeinflussen die Umkehrspanne und zufällige Abweichungen (z.B. thermische Ausdehnung der Mechanik) die Position.

Beispiel

Das Beispiel zeigt ein (Ein-) Achssystem mit den Positioniergenauigkeiten in mm:

Sollposition

Istposition hin

Istposition her

Positioniergenauigkeit

0

0

0

0

100

99,9

100,9

±0,9

200

199,5

201,1

±1,1

300

299,3

301,2

±1,2

400

399,1

401,3

±1,3

500

498,9

501,3

±1,5

600

598,7

±1,3


In der Praxis können Positionierfehler mit einem genaueren Messsystem ermittelt, in Korrekturtabellen abgespeichert und damit die Positioniergenauigkeit deutlich erhöht werden.

Gif zu Positionsfehler

Glossar

Ihre Frage dazu

Der Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Erhebung und Verarbeitung personenbezogener Daten ist uns ein wichtiges Anliegen. Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG). Lesen Sie dazu unsere Datenschutzerklärung.